Bukarest, Rumänien

22.


Samuel Fischer Gastprofessur

Mircea Cărtărescu

Der rumänische Schriftsteller Mircea Cărtărescu (Jg. 1956), den der Spiegel als „Proust im Plattenbau“ bezeichnete, studierte Philologie, promovierte zum Thema „Der rumänische Postmodernismus“, arbeitete zunächst als Hauptschullehrer und später als Lektor für rumänische Sprache und Literatur an der Bukarester Universität.
Seit 1978 selbst als Autor tätig, erhielt er für den Gedichtband Scheinwerfer, Schaufenster, Lichtbilder 1980 den Preis des Rumänischen Schriftstellerverbandes. Seit 1999 ist er auch als Literaturkritiker tätig und trägt wesentlich zu der Debatte um die Erneuerungswege der rumänischen Literatur bei. Der 2007 auf Deutsch erschienene Roman Die Wissenden ist der erste Teil einer Trilogie, die im Original den Titel Orbitor trägt. 2008 erschienen bei Suhrkamp seine Kurzerzählungen Warum wir die Frauen lieben, die Übersetzung des rumänischen Bestsellers von 2005. 2009 hat der Verlag erstmals frühe Prosastücke des Autors unter dem Titel Nostalgia veröffentlicht, in dem Cărtărescu in das Bukarest der 60er und 70er Jahre zurückgeht, ein Text, der sich vom Realismus deutschsprachiger Literatur weit abhebt und der jeden Vergleich mit den Klassikern der phantastischen Literatur standhalten kann. 2011 erschien im Deutschen der zweite Teil der Orbitor-Trilogie, Der Körper. Das Haus der Kulturen der Welt zeichnete Cărtărescu für diesen Roman mit dem Internationalen Literaturpreis aus. 2013 erhielt er den Spycher: Literaturpreis Leuk gemeinsam mit Michael Roes.

Gastprofessur 2009/10


Bücher


© 2017 VERANSTALTUNGSFORUM DER VERLAGSGRUPPE GEORG VON HOLTZBRINCK GMBH
TAUBENSTRASSE 23 | 10117 BERLIN | TEL +49 (0) 30 27 87 18-0 | CONTACT: CHRISTINE LAULE