FOLLOW
 

Orhan Pamuk

Foto: © Thomas Meyer

 

           

Orhan Pamuk, 1952 in Istanbul geboren, studierte Architektur und Journalismus. Sein Werk vermittelt zwischen dem modernen europäischen Roman und der Tradition des Orients. Seine Romane und Erzählungen wurden mittlerweile in 35 Sprachen übersetzt und in über 100 Ländern veröffentlicht. Für seine Werke erhielt er u. a. 2003 den Impac-Preis, 2005 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und 2006 den Nobelpreis für Literatur.  Auf Deutsch erschienen u.a. Das Museum der Unschuld (2008), Das stille Haus (2009) und Cevdet und seine Söhne (2011); außerdem die Essaybände Der Blick aus meinem Fenster, Der Koffer meines Vaters (2010) sowie 2012 Der naive und der sentimentalische Romancier und der Katalog Die Unschuld der Dinge. Das Museum der Unschuld in Istanbul.