FOLLOW
 

Abdelwahab Meddeb

Foto: © Philipp Dera

 

    

Der 1946 in Tunis geborene Autor besitzt die französische Staatsbürgerschaft und lebt als freier Publizist und Schriftsteller hauptsächlich in Paris. Meddeb ist ein Grenzgänger zwischen den Kulturen. In seinem belletristischen Werk und seiner wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt er sich vor allem mit den Wurzeln und der Geschichte des Islam und den Schwierigkeiten bei der Überführung dieser Traditionen in die Moderne. Diese Kenntnis macht ihn im Zusammenhang mit der tunesischen Revolution zu einem gefragten Gesprächspartner. Meddeb wehrt sich gegen die vereinfachte Sichtweise des Westens, die den Islam zum Feindbild macht und kritisiert den orthodoxen Islam hart. In seinem im April 2011 erschienenen Buch Printemps de Tunis. La métamorphose de l’Histoire geht er auf die Umwälzungen in seiner Heimat ein und beschreibt seine persönlichen Eindrücke, Analysen und Reflexionen. Im Jahr 2014 ist Meddeb in Paris verstorben.