FOLLOW
 

David Hinton

Foto: © Philipp Dera

 

     

Der bereits mehrfach ausgezeichneter Lyriker und Übersetzer aus dem Chinesischen David Hinton wird Samuel Fischer Gastprofessor im Wintersemester 2013. Hinton studierte Sinologie an der Cornell University und in Taiwan. Bekannt ist er vor allem durch die herausragenden Übertragungen der klassischen chinesischen Poesie und zeitgenössischen Lyrik ins Englische , da Hinton mit seiner Arbeit die Struktur und Dichte der Originale zu vermitteln weiß. Seit über einem Jahrhundert ist er der erste Übersetzer, der die vier wegweisenden Werke der chinesischen Philosophie ins Englische übersetzt hat: Tao Te Ching, Chuang Tzu, Analects und Mengzi.
David Hinton wurde unter anderem mit dem Translation Award der Academy of American Poets sowie dem PEN Translation Award ausgezeichnet und hatte verschiedene Forschungsstipendien, wie Stipendien der National Endowment for the Arts und Humanities sowie das Guggenheim-Stipendium inne. Sein aktuelles Buch Hunger Mountain stand auf der Liste der besten Bücher 2012 des Guardian.

 

"Hinton did not only introduce our students to the texts of Tao Te Ching, Chuang Tzu, Analects, and Mencius, but also offered a unique combination of Chinese Studies, Philosophy, Translation Studies and Creative Writing , in which he analysed Chinese poetry and Western images of it."

- Claudia Olk, Chair of English and Comparative Literature