FOLLOW
 

Publikationen

„What do you think life is, a complicated myth or a simple joke?The Book of Zinik

Die Gastprofessur ermöglicht Studentinnen und Studenten
der Freien Universität Berlin gemeinsam mit international
bekannten Autorinnen und Autoren Literatur zu studieren und
eigene Texte zu erarbeiten. Eine eigene Edition, edition avl,
ist aus der Gastprofessur hervorgegangen, in der die Ergeb-
nisse dieser Zusammenarbeit dokumentiert und veröffentlicht
werden.

Bestellungen

Die Bücher können Sie per e-Mail, per Fax oder mit der Post bestellen. Bitte füllen Sie dafür einfach das Bestellformular aus.

David Hinton:
Another Universe, 2014

David Hinton war Samuel Fischer Gastprofessor im Wintersemester 2013/2014. Die Autoren von Another Universe sind Studierende, mit denen Hinton in seiner Zeit am Peter Szondi-Institut zusammen arbeitete.

Another Universe. Ancient Chinese Poetry. Reinvented in Modern Berlin. Edited by David Hinton, Berlin: Edition AVL 2014, 111 Seiten





Daniel Kehlmann & Adam Thirlwell:
The Book of Zinik, 2011

Am 14. Juli 2011 erschien mit The Book of Zinik — A Collective Experiment die dritte Veröffentlichung der Edition AVL Berlin. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als Samuel Fischer Gastprofessoren für Literatur veranstalteten Adam Thirlwell und Daniel Kehlmann ein Seminar zum Thema Kollektive Autorschaft — »Tentative Experiment to Form a Literary Collective«. Dabei schrieben die Seminarteilnehmer unter anderem selbst kollektiv an einem Roman, der nun als Kollaboration von 35 Autoren, zwei Herausgebern, Lektoren und Vor- bzw. Nachwortschreibern, einer Korrektorin, eines Setzers, eines Druckers und eines Buchbinders vorliegt.

Ausgangspunkt waren fünf einfache Sätze, der Rest war unvorhersehbar: »Zinik is in his fifties. He has a limp. He is recently divorced. He has lost all his money in the recent financial crash. And now he has to go to Shanghai for the first time in his life, on a business trip.« Am 9. Juli wurde der Text geschrieben und redigiert, am 10. Juli gesetzt, am 11. Juli gedruckt, am 13. Juli zum Buch gebunden und am 14. Juli ausgeliefert und erstmalig vorgestellt: The Book of Zinik—A Collective Experiment.

The Book of Zinik—A Collective Experiment. Edited by Daniel Kehlmann & Adam Thirlwell, Berlin: Edition AVL 2011, 96 Seiten, 4,90 EUR

Feridun Zaimoglu:
Literature to go, 2008

Feridun Zaimoglu war im Sommersemester 2004 Samuel-Fischer-Gastprofessor für Literatur am Peter Szondi-Institut. Seine VorLesungen bestanden darin, Gäste einzuladen, die eigene oder fremde Texte vorlasen, und darüber anschließend zu diskutieren; ein Format, das wegen seines enormen Erfolgs fast in eine TV-Sendung überführt worden wäre. Zaimoglu charakterisierte es seinem Gast Moritz von Uslar gegenüber folgendermaßen:

Moritz von Uslar Ich bin ja ein großer Schmerzmittelfan. Wie heißt der Kurs hier?
Feridun Zaimoglu Der Kurs heißt...
Moritz von Uslar Also, wie ist die Kurzform?
Feridun Zaimoglu „Literature to go“. Das Konzept: Ich lade einen Gast ein, einen Mann oder eine Frau, eine halbe Stunde, zwanzig, fünfundzwanzig Minuten wird gelesen.
Moritz von Uslar Ja?
Feridun Zaimoglu Dann stelle ich als Aufwärmtraining ein paar Fragen...
Moritz von Uslar ...und der Rest findet sich?  
Feridun Zaimoglu Ja!

Wie unterhaltsam, frisch und intelligent diese Gespräche über Journalismus, Poesie, alltägliche Beziehungsprobleme, soziales Engagement und den Literaturbetrieb ausfielen, an denen auch das Publikum immer leidenschaftlich beteiligt war, kann in ihren nun veröffentlichten Mitschriften nachgelesen werden.

Literature to go. Feridun Zaimoglu im Gespräch mit Imran Ayata, Maxim Biller, Neco Celik, Ralf Fücks, Maybrit Illner, Marius Meller, Albert Ostermaier, Peter Siller, Benjamin von Stuckrad-Barre, Moritz von Uslar, Klaus Vater und Volker Weidermann. Eingeleitet von Feridun Zaimoglu und mit einem Nachwort von Juan Moreno. Herausgegeben von Oliver Lubrich und Bernhard Metz, Berlin: Edition AVL 2008, 240 Seiten, 4,90 Euro.

Etgar Keret:
auto reverse, 2005

In auto reverse versammelt der israelische Schriftsteller Etgar Keret 21 Kurzgeschichten in englischer Sprache. Die Autoren sind Studierende, mit denen Keret zusammenarbeitete, als er im Wintersemester 2003/04 als Samuel-Fischer-Gastprofessor für Literatur an der Freien Universität Berlin unterrichtete.

Sixty, ninety, or one hundred minutes?
Chrome or metal?
Special theme, hidden structure?
Many different styles of music, or an orthodox hipster selection?
Handwriting or printing?
Photograph, collage, or simply the tracklist?

Auto reverse. young narrative. Selected by Etgar Keret, Berlin: Edition AVL 2005, 90 Seiten, 4,90 Euro.