Salamanca, Spanien

8.


Samuel Fischer Gastprofessur

Yann Martel

Yann Martel, geboren 1963 in Spanien als Sohn einer kanadischen Diplomatenfamilie, wuchs in Mexiko, Ohio, Frankreich, Alaska und Costa Rica auf. Um Philosophie an der Trent University in Peterborough zu studieren, kehrte er nach Kanada zurück.
Dort verfasste er bislang drei Bücher, in denen er Identitäten, Geschlechterrollen und Religionen erkundet. Sein erstes Werk erschien 1993 unter dem Titel Die Hintergründe zu den Helsinki-Roccamatios, ein Band Kurzgeschichten, für die er mit dem Journey Prize ausgezeichnet wurde und deren Titelgeschichte 1994 verfilmt wurde. Nach dem Roman Self (1997), der bereits in mehrere Sprachen übersetzt wurde, gelang ihm 2001 mit Life of Pi, auf Deutsch Schiffbruch mit Tiger, ein internationaler Bestseller, für den er 2002 den Man Booker Prize for Fiction erhielt. Zuletzt erschien Ein Hemd des 20. Jahrhunderts (2010).

Gastprofessur 2002/03


Bücher


© 2020 VERANSTALTUNGSFORUM DER VERLAGSGRUPPE
GEORG VON HOLTZBRINCK GMBH

TorSTRASSE 42 | 10119 BERLIN 
TEL +49 (0) 30 27 87 18-0 
CONTACT: CHRISTINE LAULE

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.